Bild

Gruppe

Ein faszinierendes Erlebnis ist es, in Gruppen eine Tour zu fahren. Man gibt, sozusagen, sein Ego ab, sobald alle den Starter gedrückt haben und hintereinander losfahren. Aus 2, 3, 4, 5 oder mehr Motorradfahrern wird mit einem mal etwas Ganzes, eine Gruppe.

Keiner schert mehr aus, keiner fällt mehr aus der Reihe. Es ist wirklich beeindruckend zu erleben, wie eine Gruppe zusammenwächst, wenn die einzelnen Mitglieder sich ‚grün‘ sind. Es entsteht etwas, was sich am besten mit dem Spruch der drei Musketiere beschreiben lässt: ‚Einer für alle, alle für einen.‘

Es herrscht Disziplin, ohne dass einer das eingefordert hätte, man nimmt auf die Befindlichkeiten der anderen Rücksicht, ist für einander da, keiner macht sein eigenes ‚Ding‘, doch gleichzeitig stellt sich eine ungeahnte Leichtigkeit und Fröhlichkeit ein.

Man fährt ‚im Dialog‘ miteinander, für Konflikte wie für Konventionen ist auf dem Motorrad kein Raum, alles greift ineinander, auch wenn jeder ganz alleine für sich auf seinem Motorrad unterwegs ist.